Gefahr und Gefährdung

Februar 2019 – Auch 40 Jahre nach der verheerenden Explosionskatastrophe von Los Alfaques schaffen es die "Rollenden Bomben" immer mal wieder in die Schlagzeilen der Boulevardpresse. Für Gefahrgut-Fachleute war das viele Jahre lang ein echtes Ärgernis, heute stößt es bei ihnen vielleicht nur noch unangenehm auf oder führt zu einem gequälten Grinsen. Hat sich doch allein bei Tanktechnik, Armaturen und Fahrerschulung inzwischen so viel getan, dass selbst formaggressive Penetrationen der Behälter in aller Regel maximal zu minimalen Produktaustritten führen. Der Gefahrgut-Tanktransport ist viel sicherer geworden!

Eine ähnliche Entwicklung haben wir in allen anderen Bereichen des Transports gefährlicher Güter. Aber natürlich gibt es immer und überall noch Optimierungspotenzial, so z.B. beim Containertransport mit Seeschiffen. Hier existiert u.a. mit dem IMDG-Code seit Jahrzehnten ein Regelwerk, das Unfälle unter Beteiligung von gefährlichen Gütern an Bord von Seeschiffen üblicherweise verhindert, notfalls die Folgen mildern kann. Zudem sind die Reedereien schwer hinterher, Falschdeklarationen von Gefahrgut durch intelligente IT-Systeme bereits vor Verladung aufzudecken und so den Seetransport für ihre Crews, Kunden und die Umwelt so sicher wie möglich zu gestalten.

Umso befremdlicher mutet es an, dass im Fall der jüngsten Havarie des Container-Riesen "MSC Zoe" Forderungen nach Unter-Deck-Stauung von Gefahrgut-Containern erhoben wurden – und das vom niedersächsischen Umweltminister! Immerhin war es nicht der Verkehrsminister, dem besseres Wissen zugetraut und zugemutet werden darf. Aber mit solch "offizieller" Schützenhilfe schaffte es das Thema "Gefahrgut" einmal mehr in die Schlagzeilen. Das ist blanker Populismus, gepaart mit Unkenntnis!

Sehr schön die Aussage in einem DVZ-Leserbrief: "Gefahrgut hat einen Nachteil: Es ist gefährlich." Da ist viel Wahres dran. Aber es bedeutet noch längst nicht, dass damit immer eine akute Gefährdung einhergeht!

Gefahrgut-Newsletter-Mockup.png
ecomed-Storck Gefahrgut

Rund um Gefahrgut bestens bedient: Der Newsletter Gefahrgut bringt Sie wöchentlich auf den aktuellen Stand mit top-aktuellen Meldungen von gefahrgut.de. Tipps zu unseren Produkten und Veranstaltungen sowie hilfreiche Hintergrundinfos erhalten Sie monatlich in einer Spezial-Ausgabe. So bleiben Sie in Sachen Gefahrgut auf dem Laufenden!

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

News | Aktuelle Ausgabe | Downloads | Alle Hefte | Bestellen & Abo | Servicehefte | Team | English version | Shop

Verlag | Kontakt | Mediadaten |Impressum | AGB | Datenschutz

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

gefahrgut.de | der-gefahrgut-beauftragte.de | gefahrgut-foren.de | adr-2019.de