Alle Treffer anzeigen
Dieses Fenster schliessen

Fahrzeuge kontrollieren

Der VCI hat seinen Leitfaden zu Lkw-Kontrollen vor der Beladung gemäß Abschn. 7.5.1 ADR aktualisiert.

30.03.2015 | Landverkehr - ADR, RID und ADN

(mih) Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) hat seine praktische Hilfestellung für die Kontrolle von Fahrzeugen und Fahrern vor der Beladung aktualisiert. Die in Abschn. 7.5.1 ADR genannten Begriffe „Sichtprüfung des Fahrzeugs“ und „Rechtsvorschriften“ werden ohne nähere Erläuterung verwendet. Es stellt sich somit die Frage, welche Vorschriften bei den Kontrollen von Fahrzeugen und Fahrern vor und bei der Beladung gemäß Abschn. 7.5.1 ADR zugrunde gelegt werden sollen. Eine Expertengruppe des VCI liefert Antworten in dem acht Seiten umfassenden Leitfaden „Lkw-Kontrolle“, der sich an Anwender, insbesondere auf Seiten der Verlader, richtet.

Mit Rechtsvorschriften im Sinne von Unterabschn. 7.5.1.1 ADR sind laut VCI Gefahrgutvorschriften gemeint. Die Kontrolle müsse sich – insbesondere im Bereich der Fahrzeugtechnik – darauf beschränken, offensichtliche Mängel festzustellen. Regelmäßig werde im Sinne von Responsible Care über die Gefahrgutvorschriften hinaus geprüft, dann aber ebenfalls auf offensichtliche Mängel beschränkt.

Die Inhalte des Leitfadens:

  • Einführung
  • Katalog möglicher Prüfpunkte (vor Beladung)
  • Sicherheit der Beförderungseinheit (nur offensichtliche Mängel)
  • Ausrüstung und Kennzeichnung der Beförderungseinheit
  • Dokumente (Begleitpapiere)
  • Fahrer/Beifahrer
  • Ladung
  • VCI-Checkliste für Kontrollen vor der Beladung nach Abschn. 7.5.1 ADR – für lose Ware (Tankfahrzeuge, Tankcontainer, Silofahrzeuge)
  • VCI-Checkliste für Kontrollen vor der Beladung nach Abschn. 7.5.1 ADR – für verpackte Ware.

Newsletter abonnieren