USA: aktuelle internationale Regelungen geduldet

Gefahrgutbeförderungen nach den aktuellen ICAO-TI bzw. dem aktuellen IMDG-Code nach und von den USA sowie innerhalb der USA sollen bis auf Weiteres nicht beanstandet werden.

(mih) Die US-amerikanische Pipeline and Hazardous Materials Safety Administration (PHMSA) des US-Department of Transportation (DOT) hat mit Datum vom 18. Dezember 2018 eine Duldungsregelung in Bezug auf bestimmte nationale und internationale Gefahrguttransporte per Seeschiff oder Flugzeug veröffentlicht. Zahlreiche Anbieter und Beförderer wenden seit Beginn dieses Jahres die international angenommenen Vorschriften des Amendments 39-18 des IMDG-Codes bzw. der Ausgabe 2019-2020 der ICAO-TI an. Die PHMSA sieht daher bis auf Weiteres davon ab, Verstöße gegen die derzeit geltenden US-amerikanischen Hazardous Materials Regulations (HMR – 49 CFR (Code of Federal Regulations) Parts 171-180) zu ahnden, wenn bestimmte Beförderungen den aktualisierten internationalen Gefahrgutvorschriften entsprechen.

Gefahrgut-Newsletter-Mockup.png
ecomed-Storck Gefahrgut

Rund um Gefahrgut bestens bedient: Der Newsletter Gefahrgut bringt Sie wöchentlich auf den aktuellen Stand mit top-aktuellen Meldungen von gefahrgut.de. Tipps zu unseren Produkten und Veranstaltungen sowie hilfreiche Hintergrundinfos erhalten Sie monatlich in einer Spezial-Ausgabe. So bleiben Sie in Sachen Gefahrgut auf dem Laufenden!

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

News | Aktuelle Ausgabe | Downloads | Alle Hefte | Bestellen & Abo | Servicehefte | Team | English version | Shop

Verlag | Kontakt | Mediadaten |Impressum | AGB | Datenschutz

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

gefahrgut.de | der-gefahrgut-beauftragte.de | gefahrgut-foren.de | adr-2019.de