Zwei bittere Pillen

Angesichts der Corona-Pandemie sagt der Verlag ecomed-Storck die Internationalen Gefahrgut-Tage Hamburg 2021 und die Verleihung des Deutschen Gefahrgut-Preises ab.

(mih) „Das neuartige Coronavirus hält uns nun schon eine ganze Weile in Schach, viel länger als gedacht, als gehofft, eben viel zu lange. Die jüngsten Forschungsergebnisse in der Impfstoffentwicklung lassen hoffen, sich eines nicht allzu fernen Tages wieder in gewohnter Weise zu treffen, sich von Angesicht zu Angesicht ohne trennende Mattscheibe auszutauschen, auch gemeinsam zu feiern.

Im Moment ist all das nicht möglich – oder oft nur mit technischer Unterstützung über das Internet. Das mag grundsätzlich funktionieren, ein gleichwertiger Ersatz ist es jedoch keinesfalls, denn dabei geht viel verloren.

All diese Gründe, zusammen mit den zahlreichen lokalen Einschränkungen bezüglich größerer Personengruppen zum Schutz jedes Einzelnen sowie Reisebeschränkungen auch der Unternehmen, haben den Verlag dazu bewogen, schweren Herzens schon jetzt die Entscheidung zu treffen, die Internationalen Gefahrgut-Tage Hamburg am 22. und 23. Februar 2021 nicht stattfinden zu lassen. Eine bittere Pille – ist die wegweisende Veranstaltung doch seit mehr als 35 Jahren ein Eckpfeiler in der Gefahrgutbranche.

Auch eine digitale Variante wird es so nicht geben: Die Erfahrungen mit zahlreichen Online-Meetings und Online-Begegnungsformaten haben gezeigt, dass insbesondere ein Austausch per PC die Vorzüge eines Gesprächs bei einem persönlichen Treffen schlichtweg nur unzureichend abbilden kann.

Eine weitere bittere Pille: Es wird im kommenden Jahr kein Deutscher Gefahrgut-Preis verliehen werden. Denn es ist untrennbar mit der Auszeichnung verbunden, die Bronzeskulptur in einem feierlichen Rahmen zu überreichen und die neue Preisträgerin oder den neuen Preisträger und ihre oder seine Verdienste mit einer Laudatio zu würdigen. All das erscheint uns in den jetzigen Zeiten nicht vorstellbar.

Dafür haben wir 2022 umso fester im Blick: Die 37. Internationalen Gefahrgut-Tage Hamburg zusammen mit der Verleihung des 31. Deutschen Gefahrgut-Preises sind nun am 14. und 15. Februar 2022 geplant. Wir sehen uns.“

Dr. Michael Heß, Chefredakteur „gefährliche ladung“ und „der gefahrgutbeauftragte“

Produktempfehlungen

Gefahrgut-Newsletter-Mockup.png
ecomed-Storck Gefahrgut

Rund um Gefahrgut bestens bedient: Der Newsletter Gefahrgut bringt Sie wöchentlich auf den aktuellen Stand mit top-aktuellen Meldungen von gefahrgut.de. Tipps zu unseren Produkten und Veranstaltungen sowie hilfreiche Hintergrundinfos erhalten Sie monatlich in einer Spezial-Ausgabe. So bleiben Sie in Sachen Gefahrgut auf dem Laufenden!

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

News | Aktuelle Ausgabe | Downloads | Alle Hefte | Bestellen & Abo | Servicehefte | Team | English version | Shop

Newsletter | Verlag | Kontakt | Mediadaten |Impressum | AGB | Datenschutz

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

gefahrgut.de | der-gefahrgut-beauftragte.de | gefahrgut-foren.de | adr-2021.de