ADN: vier Multilaterale Vereinbarungen ungültig

Ab 1. Januar kommenden Jahres sind vier zeitweilige Abweichungen gemäß Abschn. 1.5.1 ADN nicht mehr anwendbar.

(mih) Ab 1. Januar 2019 dürfen vier zeitweilige Abweichungen gemäß Abschn. 1.5.1 ADN nicht mehr angewendet werden:

  • M005 – Beförderung von schwerem Heizöl in Tankschiffen
  • M020 – Verwendung von Flüssigerdgas (LNG) als Kraftstoff
  • M022 – Beförderung von UN 2057 Tripropylen Verpackungsgruppe II in Tankschiffen
  • M023 – Entgasen von Ladetanks und Lade- und Löschleitungen an Annahmestellen.
Gefahrgut-Newsletter-Mockup.png
ecomed-Storck Gefahrgut

Rund um Gefahrgut bestens bedient: Der Newsletter Gefahrgut bringt Sie wöchentlich auf den aktuellen Stand mit top-aktuellen Meldungen von gefahrgut.de. Tipps zu unseren Produkten und Veranstaltungen sowie hilfreiche Hintergrundinfos erhalten Sie monatlich in einer Spezial-Ausgabe. So bleiben Sie in Sachen Gefahrgut auf dem Laufenden!

Kontakt & Service

E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de | Telefon: +49 (0)89 2183-7922 | Telefax: +49 (0)89 2183-7620

News | Aktuelle Ausgabe | Downloads | Alle Hefte | Bestellen & Abo | Servicehefte | Team | English version | Shop

Verlag | Kontakt | Mediadaten |Impressum | AGB | Datenschutz

Weitere Online-Angebote der ecomed-Storck GmbH

gefahrgut.de | der-gefahrgut-beauftragte.de | gefahrgut-foren.de | adr-2019.de